Gesichtspflege – Das 1 x 1 der täglichen Beauty Routine

Die richtige Gesichtspflege ist das A und O für einen strahlenden Teint und ein gesundes Hautbild. Ich erzähle dir hier, welche Pflege deine Haut dafür morgens und abends braucht und wie du diese Beauty Routine in 4 Schritten spielend in deinen Alltag integrieren kannst.

1# Morgens und abends beginnt die Behandlung mit einer Reinigung der Gesichtspartie, dem Hals und dem  Décolleté. Die Hautreinigung dient neben der Entfernung von Schmutz und schädlichen Keimen auch dem Wohlbefinden für dich.

Wasser ist zum Waschen da, aber Wasser alleine kann nur Schweiss und andere wasserlösliche Stoffe beseitigen. Talg und fettlösliche Verschmutzungen werden mit fettlösenden Stoffen beseitigt.

Die REINIGUNGSMILCH bewirkt eine besonders milde Reinigung, da keine Seife oder Syndets enthalten sind. Trotz der fehlenden Waschaktiven Substanz, kannst du mit einer Reinigungsmilch dein Tages Make Up gut entfernen. Gib dazu ein Hub Reinigungsmilch auf ein angefeuchtetes Wattepad und streiche damit von der Nasenwurzel Richtung Ohr über das geschlossene Auge. Wenn nötig wiederhole den Vorgang ein zweites Mal.

Durch Pflanzenkomplexe, welche den Säureschutzmantel stabilisieren wird die Haut schon während der Reinigung gepflegt und mit Feuchtigkeit versorgt. Die Reinigungsmilch bereitet die Gesichtspartie auf die weitere Pflege vor. Benetze dazu deine Finger mit Wasser, gib einen Hub Reinigungsmilch auf deine Finger und verteile diesen dann auf den 3 oben genannten Hautpartien. Massiere die Milch leicht ein und spüle danach alles mit lauwarmem Wasser ab.

2# Zur Nachreinigung der Gesichtspartie verwendet man ein Gesichtswasser – auch TONIC genannt. Hochwertige Produkte verzichten auf einen hohen Alkoholgehalt und reichern ihre Pflanzentonics lieber mit wertvollen Hydrolaten an. Es lohnt sich also, einmal die Deklaration gründlich durchzulesen und allenfalls Produkte zu ersetzen. Das Tonic bringt die natürliche Hautbarriere wieder ins Gleichgewicht, stellt den PH Wert wieder auf 5 bis 5.5 ein und harmonisiert somit die Hautoberfläche. Das Gesichtswasser wird auf ein, mit Wasser angefeuchtetes Wattepad gegeben und die Gesichtspartien mit Streichgriffen nachgereinigt.

Tonic

MEIN TIPP:

Ich persönlich mag mir lieber das Tonic direkt ins Gesicht, mittels feinem Sprühnebel, spritzen. So spare ich auch wieder etwas Abfall. Du kannst das Tonic auch mit ein paar Pumphüben, in die eine Handfläche geben und von dort mit der anderen Hand ins Gesicht verteilen. Achte darauf, dass deine Haut durch das Tonic nicht wieder komplett durchnässt wird. Es reicht, wenn du nur eine kleine Menge des Gesichtswassers anwendest.

3# Anschliessend muss der Durst der Haut gelöscht werden. Dies kannst du am besten mit einem Feuchtigkeitsgel – einem SERUM anbieten. Seren spenden nachhaltig Feuchtigkeit und ihre Wirkstoffe können durch ihre gelartige Textur besonders tief in die Haut eindringen und helfen dort, diese zu straffen und können das lästige Spannungsgefühl auf der Hautoberfläche regulieren.

Ein weiterer grosser Pluspunkt eines hochwertigen Serums ist, dass es mit Liposomen angereichert wird. In Wasser lagern sie sich zu doppelwandigen, sehr kleinen Kugeln zusammen. Da sich der Aufbau der menschlichen Zellwand ähnlich sind, können sie mit ihr verschmelzen und verbessern ihre Elastizität.

Naturkosmetik

Wer seinen Teint noch mehr zum Strahlen bringen will oder mit einem unreinen Hautbild zu kämpfen hat, kann ich folgenden Tipp mitgeben:

Sogenannte Wirkstoffkonzentrate – ADDS – werden in kleinen Mengen (orientiere dich stehts an den Angaben des Herstellers) hoch konzentriert zusammen mit dem Serum in der Handfläche vermischt und aufgetragen. In dieser Form werden diese Konzentrate als Kur/Pflegebooster über einen limitieren Zeitraum ca. 3-4 Wochen eingesetzt. Setzte danach das ADDS ab und schaue, wie sich deine Haut entwickelt hat und kehre gegebenenfalls zu einem späteren Zeitpunkt wieder auf ein passendes Konzentrat zurück.

4# Zum Schluss deiner Beauty Pflege wird eine hochwertige PFLEGECREME aufgetragen. Sie pflegt die Haut nicht nur mit hochwertigen Lipiden und Feuchtigkeit, sondern schützt sie vor der täglichen Belastung durch Umwelteinflüsse und freien Radikalen. Taste dich mit der Menge an Pflegecreme vorsichtig heran. Die Haut sollte nicht mehr spannen aber auch nicht glänzen.

Der ganze Vorgang dauert nicht länger als 2-3 Minuten und lässt sich wie das Zähneputzen unkompliziert in deinen Alltag einbauen. Damit du dich künftig rund um wohl fühlst mit deiner Haut habe ich dir hier noch ein paar Tipps:

  • Finde zuerst heraus welchen HAUTTYP du hast
  • Wenn du dir trotz Test unsicher bist, dann schaue, ob es Produkte Mustergrössen gibt, welche du ausprobieren kannst
  • Pflege Sets sind besser, da die Produkte aufeinander abgestimmt sind. Du vermeidest unnötige Irritationen deiner Haut
  • Nimm dir die Zeit und lese die Inhaltsstoffe deiner jetzigen Produkte durch. Bei Fragen helfe ich dir gerne weiter!
  • Deine Haut braucht Zeit, um sich an neue Produkte zu gewöhnen. Sollte sich dein Hautbild verschlechtern, kontaktiere die zuständige Fachperson, oftmals kann mit einer leichten Pflege Justierung schon viel behoben werden.
Nutricosmetic

Die Haut kann jedoch nicht nur von aussen unterstütz werden, sondern auch von innen. NUTRICOSMETICS kann durch natürliche, bioverfügbare Vitalstoffe, deine Schönheit von innen heraus strahlen lassen. Dazu werde ich bald einen weiteren Blog Artikel schreiben. Für Heute habe ich dir noch diesen Tipp:

EZ-Wasser für einen starken Stoffwechsel und eine strahlende, elastische Haut

In den letzten Jahren haben Wissenschaftler immer neue Facetten des Wassers entdeckt. Gerald Pollack, Professor für Medizintechnik an der Uni of Washington, fand heraus, dass das Wasser in den Körperzellen eine vollkommen andere Viskosität aufweist als das Wasser aus der Natur. Er nannte das Wasser exclusione zone = EZ-Wasser.

Leitungswasser können wir gut selber vitalisieren und so dem Körper helfen, das zugeführte H2O schneller in EZ-Wasser umzuwandeln. Lasse das Leitungswasser bis zu einer Stunde stehen bevor du es trinkst und füge ihm etwas natürliches zu: Minze-oder Basilikumblätter, ein Stück Gurke, Zitrone, Ingwer oder Gojibeeren.

Schreibe einen Kommentar